3 kind mit 40 erfahrungen

Irgendwie sollten da alle mal umdenken, denn das Alter der Erstgebärenden ist deutlich angestiegen! Danach ungefähr im 1,5-Jahres-Intervall noch 3 mal. ... Denn vater werden kann man auch mit 80 noch. Es hat auch bei mir relativ schnell geklappt aber ich weiß auch von einer Freundin einer Freundin die mit 38 schon in die Wechseljahre kam. Das 2 wird ja von der FÄ verordnet. Der 'Große' ist 2 Jahre und 2 Monate und der 'Kleine' ist 5 Monate alt. Vielleicht konnte ich Dir nicht wirklich helfen, aber mir hat es gut getan, auch für mich mal meine Gedanken zu diesem Thema aufzuschreiben. Hat schnell abgestillt, weil kein Bock und durch die Belastung wollte sie die Möglichkeit mal ein Gläschen Wein zu trinken und eine Zigarette rauchen zu können. Sprich doch lieber mit Deinem Mann - in diesem Fall ist er die bessere Adresse! Wenn er ein weiteres Kind um keinen Preis akzeptieren könnte, dann hätte er sich bestimmt nicht darauf eingelassen. SPECIAL BABYBAUCH Kind beheben kann und ob dies ein guter Grund für die Zeugung eines Kindes ist. Außerdem findet man in dem Alter dann überhaupt keinen Kontakt mehr zu Gleichgesinnten. Wenn es nach mir ginge, hätte ich zwar auch mit Anfang 20 mein erstes Kind bekommen, aber ging erst wegen Studium und dann aus gesundheitlichen Gründen nicht. Manau, Antwort von lilke am 14.12.2017, 12:14 Uhr, Auch wenn das verletzt, ich kann ihn irgendwo auch verstehen, wenn er mit 60 sagt, er will kein Kind mehr. Sofern die Frau 35 Jahre oder deutlich älter ist und Kinderwunsch besteht sollte man mit ihr schon über die damit verbundenen Risiken für Mutter und Kind sprechen und dazu gehört eben auch das Thema Alter der Mutter und Risiken, wie auch Pränataldiagnostik: Ich selbst bin das älteste von 5 Kindern und meine Mutter war bei mir 40, bei meinem jüngsten Bruder 48. Auf dem Flohmarkt von vor 4 Wochen, waren auch 2 Mütter mit Stand, mit demselben Phänomen, wie oben beschrieben. Ich würde es an deiner Stelle auch davon abhängig machen, wie viel Hilfe du bekommen kannst (Kinder mal abgeben usw.). Mein Vater und der einer sehr guten Freundin waren beide eher ältere Väter und beide schwer krank (was selbstverständlich nicht mit dem Alter zusammenhängt, dies aber begünstigte). Ich kann nur für mich sagen, als ich mir wirklich noch ein Kind gewünscht habe, wollte ich das einfach und hab gedacht, es spricht nichts gravierend dagegen und es wird alles irgendwie gehen (und es geht auch alles… klar bin ich nicht die Geduldigste, aber mit 43 jetzt immerhin geduldiger als mit 20 oder 30. Und ich merke schon, dass die Pubertät unserer beiden ihn anstrengt. Also deine Situation. Aber es ging mir eigentlich mehr um die Frage, wie man mit den Ängsten nach einer späten Fehlgeburt umgehen kann. Die Wahrscheinlichkeit, ein Kind mit einem genetischen Defekt zu bekommen, ist zwar mit Anfang 40 etwas erhöht, aber immer noch klein (ca. Mein Mann wollte kein drittes. Ich arbeite auch Vollzeit, allerdings von zu Hause und kann mir alles so einteilen, wie ich will, da mein Chef mein Mann ist... Antwort von dobergirl am 20.07.2018, 22:38 Uhr. SSW) angesehen, und für mich hört es sich bei dir ein bisschen so an, als würdest du dein Sternchen durch ein weiteres Kind ersetzen wollen und das geht einfach nicht. Mich würde, gerade die Meinung von Müttern interessieren, bei denen es im "hohen Alter" auch noch einmal geklappt hat. Meine zwei haben mir gereicht. Denk mal zehn Jahre weiter ... Mein Mann möchte nicht mehr. Dazu gehört dann aber auch die Beratung über die Konsequenzen und Risiken der jeweiligen Verfahren, wobei man es letztlich dem Paar überlässt, wie es sich letztendlich entscheidet. Ein 1-jähriges Kind sollte demnach Sätze mit einem Wort, ein 2-jähriges mit zwei Worten usw. Gruß, Antwort von osis am 22.02.2018, 18:34 Uhr. Viele Grüße Wenn du zwei, drei Jahre lang behandelst und dann doch immerhin 42 bist... ich weiss nicht so recht. Ich bin 36 und Schwanger mit Nummer 4 bei 9+4. Das Einzige: die Kinder brauchen halt oft noch finanzielle Unterstützung, wenn man selbst schon in Rente ist. diesen Wunsch kann man sicher nicht grundsätzlich verwehren; zumal, wenn eine solch traurige Vorgeschichte gegeben ist. Das ist einfach die Realität. Ich finde, aus manchen Posts liest man es heraus, wo die Tendenz der Schreiberin hingeht. Er könnte gerade die ganze Grundschulzeit, die Kindergartenzeit so viel Zeit mit dem Kind verbringen, wenn er vielleicht ein paar Abstriche in der Rente macht und früher aufhört zu arbeiten. Dieses Kind wird immer unser drittes Kind bleiben,gerade weil wir so intensiv darum getrauert und geweint Was will man mehr? Antwort von taka am 24.03.2018, 19:11 Uhr, Ich kann deine Bedenken voll verstehen. Re: Mit 40 ein drittes Kind? Ich mache mir auch so meine Gedanken wie sie darauf reagieren. Er ist 2 Monate später gestorben…die Familie kämpfte sich durch, sein Sohn machte 2 Jahre später Abi und hat bis heute ein gestörtes Verhältnis zur Familie, weil er sich allein gelassen fühlte. Aber ich fordere das Schicksal nicht heraus, da es Geldmäßig und Platzmäßig, dann schon Wahnsinn wäre. Dazu gehört dann aber auch die Beratung über die Konsequenzen und Risiken der jeweiligen Verfahren, wobei man es letztlich dem Paar überlässt, wie es sich letztendlich entscheidet. Und so daneben finde ich unseren Kinderwunsch eigentlich nicht. Ich habe für mich entschieden (und das ist nur meine persönliche Meinung und hat nichts damit zu tun, dass ich ältere Mamas verurteile): Ich möchte nicht mehr so alt Mama werden. Es wird nicht schöner, nur weils mehr sind. Sie ist sehr glücklich darüber, sie spielt auch gern mal mit den Kindern, liest ihnen etwas vor oder geht mit ihnen in den Zoo - aber heftiges Toben ist nicht drin. Aus stolzen, selbstbewussten Frauen wurden in drei Jahren entweder Kampfemanzen oder verunsicherte Schatten ihrer selbst. Ich bin mir nicht sicher ob ein 4. Auf unserer Seite findest du jene nötigen Infos und wir haben alle 3 kind mit 40 verglichen. Hallo, Zu Beginn der SS habe ich mich mit Kollegin unterhalten die beim letzten 42 war und alles ok ist. Die Entscheidung selbst kann aber nur das betroffene Elternpaar fällen. Aber ich freue mich so, auf meinen Kleinen! Ich möchte mit 55/60 auch wieder mein Leben leben. SSW zu empfehlen. Wegen meinem Alter habe ich mich keinen Moment schlecht gefühlt. Ich hab zwei Kinder, 9 und 6, und froh darüber. Vielleicht hab ich auch Ängste, wie ich meine zukünftigen Freiräume gestalten kann, wenn die anderen beiden Kinder noch größer werden - und hatte deshalb den Gedanken nach noch einem Baby. LG Ich weiss selber, wie schwer es ist, mit so etwas fertig zu werden und kann dir nur raten, dich an eine Selbsthilfegruppe oder auch per Internet an andere Betroffene zu wenden (z. Die alles entscheidende Frage war für mich dann: was würde mir mit 50 fehlen: die Karriere, Urlaube, oder doch das dritte Kind? Aber dennoch: Auch das Alter sollte man bei seinen Überlegungen bzgl. Zumal - bei der TE geht es ja nicht darum, dass sie mit ca. Mit 12 war ich manchmal reichlich entnervt, ob meiner alten Eltern, die kein Auto fahren konnten, es höchst seltsam fanden, dass man bei der besten Freundin übernachten will und mit mir einfach nicht so viele tolle Aktionen starteten, wie andere jüngere Eltern dies mit meinen Freunden taten. Frage: Über 95% sind immer gesund. Die Qualität der Testergebnisse liegt bei uns im Vordergrund. Klar, wenn das Leben vorher einfach anders gespielt hat, dann ist das was anderes, aber geplant finde ich es nicht gut! Ich habe mich entschieden, kein drittes Kind mehr zu haben. Ja - ich nehme die Gründe meines Mannes schon ernst. Deine Vorstellung,dass Frauen ab 40 fast nur noch chromosomengeschädigte Kinder zur Welt bringen finde ich ein bisschen überzogen. Wenn die Frau/die Eltern sich gegen eine invasive Diagnostik wie der Amniozentese oder Chorionzottenbiopsie zum Ausschluss einer Trisomie oder ähnlicher Chromosomenstörungen entscheiden, weil sie das Risiko z.B. bedenkt man immer) kann man das nicht entscheiden. Meine starben beide als ich noch nicht mal 29 war. Und als ich dann 40 war, dann hieß es, dass es die Wechseljahre sein könnten. Kind tatsächlich die Trauer um das 3. auch der Partner diese Dinge gut nachvollziehen können, sie über die mögliche Pränataldiagnostik informieren und die Möglichkeit geben, dann eine eigene Entscheidung für oder gegen eine weiterführende Diagnostik zu treffen. Jetzt, wo ich selbst eine eigene Familie aufbaue, mich gerne mit ihnen austauschen würde, gerne meine Kleine zum Übernachten abgeben würde, sind sie zu alt. Da wurde uns an Hand von Statistiken auch erklärt dass die Sache schwierig wird und die Wahrscheinlichkeit ein Kind mit Downsyndrom in unserem Alter bei 1:8 liegt. Das Risiko einer Fehlgeburt infolge einer Fruchtwasserpunktion oder einer Corionzottenbiopsie liegt in etwa bei 1:100 (in großen Einrichtungen noch darunter), was in etwa dem Risiko einer 40jährigen für die Geburt eines Kindes mit einem Down-Syndrom entspricht. 3 kind mit 40 erfahrungen - Die preiswertesten 3 kind mit 40 erfahrungen ausführlich analysiert. Irgendwann ist man halt zu alt. Dieses Kind wird immer unser drittes Kind bleiben, gerade weil wir so intensiv darum getrauert und geweint haben. Das ist für mich ein ganz emotionales Wollen oder Nichtwollen. Wenn das Baby schlief habe ich mir Ruhe gegönnt und habe mir auch mal gerne helfen lassen und gefragt, wenn ich welche brauchte. Also ich merke jetzt schon, dass ich in den letzten 6 Jahren an Belastbarkeit abgenommen habe. Ich habe auch über eine Frau mit 10 Kindern gelesen, das letzte wurde geboren, als sie Anfang 50 war (und ist ganz natürlich entstanden). Als ich 3 Jahre später, also mit gut 42 wieder schwanger war mit den Zwillingen, meinte sie zu mir: Wie kann man denn in dem Alter noch ein Kind bekommen. Jedenfalls wollte ich ja gerne wissen, wie andere damit umgehen, bevor die Tür ins Schloss fällt. Für uns war nach einem Jungen und einem Mädchen die Familienplanung abgeschlossen, ich habe auch alles hergegeben und nie wieder darüber nachgedacht, nochmal ein Kind zu bekommen, das war wirklich abgehakt für mich. Bis ich vor ca. Mutter zu werden ist kein Schick… Aber nochmal die Babyzeit erleben - das würde ich mir nicht antun, selbst wenn ich ein paar Jahre jünger wäre. Ich weiss selber, wie schwer es ist, mit so etwas fertig zu werden und kann dir nur raten, dich an Vielleicht war das aber auch gar nicht so gemeint, dann ist mein Rat an dich: kümmere dich nicht drum, was andere sagen. Mein Mann wollte eigentlich auch nicht mehr,wir haben aber auch nicht verhütet,da es ja so lange nicht funktioniert hat. SSW. Meine Geschwister sind fast 18, 15 und 9 Jahre älter als ich. Im 3. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind mit Trisomie 21 auf die Welt kommt, liegt im Alter von 35 Jahren bei 0,3 Prozent. Ja - das ist wohl der Haupthaken an der Sache. Verhütung weglassen und mal schauen, was passiert. Andere sehen das anders. Könnt ihr mir Mut machen? Und Großeltern können die kleinen Racker jederzeit wieder abgeben - Eltern sollten 24/7 präsent sein. Ich komme mir auch so vor, als ob ich etwas wirklich Unmögliches versuchen würde. Sie wohnte damals schon nicht mehr daheim und wir brauchten Jahre, bis wir beide so richtig merkten, dass wir Schwestern sind und auch das Schöne daran leben konnten. "Zu alt" habe ich mich nie gefühlt, allerdings habe ich eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen, wobei ich mir heute noch nicht sicher bin, wie ich im Fall einer Chromosomenschädigung entschieden hätte. Heute wollte ich kein Kind mehr haben, auch wenn es theoretisch wahrscheinlich noch möglich wäre, wenn ich unbedingt wollte (noch keine Menopause in Sicht). Liebe Grüsse, Antwort von andreS am 10.06.2018, 21:51 Uhr. Die Wahrscheinlichkeit wird einfach immer geringer. Mein Mann wollte aber kein 4. Antwort von Adler am 16.03.2018, 20:24 Uhr, Sofern die Frau 35 Jahre oder deutlich älter ist und Kinderwunsch besteht, sollte man mit ihr schon über die damit verbundenen Risiken für Mutter und Kind sprechen und dazu gehört eben auch das Thema Alter der Mutter und Risiken, wie auch Pränataldiagnostik: Bei entsprechendem Wunsch des Paares sollte über die Möglichkeit einer Genetischen Beratung ebenso gesprochen werden, wie über die Möglichkeiten der invasiven und nichtinvasiven Verfahren der Pränataldiagnostik, wie die Nackentransparenzmess und das Ersttrimeesterscreening. Kind kommt Mitte September. Wie sie einen Job findet, der ihr mehr liegt - und warum sie nicht auf Warnungen von Freunden hören sollte. Ganz banal ausgedrückt: Hätten meine Eltern sich früher dazu entschieden, Kinder zu bekommen (und bei ihnen war es wirklich nur Entscheidungssache), dann hätten die Kinder auch viel mehr Zeit mit ihrem Vater gehabt. Getraut haben wir uns dennoch nicht, dann haben wir es letztes Jahr ein einziges Mal versucht und ich war sofort schwanger. Mein Vater und der einer sehr guten Freundin waren beide eher ältere Väter und beide schwer krank, was selbstverständlich nicht mit dem Alter zusammenhängt, dies aber begünstigte. Sollte es also im schlimmsten Fall wieder zu einer kommen, weiß man nicht, ob es danach nochmal klappt. schmetterlingskinder.de). Da würde ich kurz vor dem Eisprung lieber mal zum FA gehen und mit dem US kontrollieren lassen, wie viele Eizellen heranreifen. Von meiner Seite her, weil ich anfangs große Angst hatte, dass es nochmal schiefgeht, von der Seite meines Mannes her, weil er eben nach wie vor nicht überzeugt von einem 4. bedenkt man immer) kann man das nicht entscheiden. Die Mutter meines Mannes ist 72 und kann auch kaum noch und es nimmt auch ziemlich rapide ab. Was hast Du denn von Deinem Arzt bekommen? Dass das Risiko höher ist als mit 30 ist mir bewusst. Grundsätzlich lief alles gut und ich kenne noch einige andere späte Mütter, bei denen alles gut lief. Das Risiko für die Geburt eines Kindes mit einer Trisomie 21 ("mongoloide Störung" oder Down-Syndrom) liegt bei einer 25jährigen (keine familiäres Risiko vorausgesetzt) bei 1: 1352, bei einer 30jährigen bei 1:895,bei einer 32jährigen 1:659, bei einer 36jährigen bei 1:280, bei einer 38jährigen 1: 167 und bei einer 40jährigen bei 1:97 und mit 42 Jahren bei etwa 1:55. So hört sich jedenfalls Dein Text an. Kind lieben. Meint Ihr, die Einnahme von Clomifen wäre einen Versuch wert? Lust auf einen Austausch? Bei dir kann ich nichts herauslesen, was du wirklich willst. Davor habe ich riesige Angst. Im Teenageralter zeigten sich aber auch Vorzüge der älteren Eltern: Mein Vater nahm viele Eskapaden von mir weitaus gelassener, denn er hatte das ja schon 3x mit meinen Geschwister durch gemacht. Liebe Grüsse Auch wenn ich ebenfalls dahinschmelze, wenn ich ein Baby sehe - ich glaub, das ist ganz normal. Bisher hat er gesagt, dann muss ich mir einen anderen suchen, der mir ein Kind macht. Wir würden gern irgendwann ein Haus kaufen - hier in der Gegend quasi nicht vor der Rente abbezahlbar, trotz zwei sehr guten Einkommen. Wir legen es allerdings nicht bewusst drauf an. Und sowohl Dir als auch ihm klarmachen, wie wichtig ist dir dieses dritte Kind wirklich? Nur du selbst kennst deine Grenzen oder die biologische Uhr bremst dich aus! Aber da wusste ich irgendwie auch, dass ich das alles (wenig Schlaf, weniger Freiheiten, noch mehr Stress...). Aber ich habe auch Bedenken, ob ich das nochmal schaffen würde. bereits in Rente ist? An Deiner Stelle würde ich mich von dem nahendem Geburtstag nicht so unter Druck setzen lassen und es einfach laufen lassen. Wir haben unsere Tochter beerdigt und die Hilfe eines Seelsorgers in Anspruch genommen. Also, nur Mut! wie kommst du denn darauf,dass wir für unser drittes Kind keine Trauerarbeit geleistet haben? Alles Gute, Antwort von nintendo am 02.05.2018, 18:28 Uhr, Ich bin auch schon 41 und werde hoffentlich jetzt zum ersten Mal Mama. Wir haben jetzt einen geregelten Tagesablauf mit Schule und Kiga, da wird. Beim Verlassen der Praxis hat sie mir dann noch ein Rezept für Utrogest mitgegeben, da ich manchmal so ein paar Tage vor der Regel ganz leichte SB habe. 7 Da der Wert zu niedrig war, bin aber im 2 ÜZ schwanger geworden. ich kann dir insofern Mut machen, als ich mit 41 mein drittes (eigentlich viertes) Kind bekommen habe, die Großen waren da auch schon fast 13 und 7. nicht einfacher gemacht haben. Antwort von toster92 am 28.05.2018, 23:08 Uhr. Ich mache mir auch so meine Gedanken wie sie darauf reagieren. Ich glaube, ich würde nicht die Kraft aufbringen mich um ein behindertes Kind zu kümmern. Wenn es euer Wunsch ist, dann legt los ;-) Lieben Gruß, Antwort von fit4 am 03.04.2018, 23:11 Uhr. „Die Risiken, wenn man mit 40 oder 41 Jahren das erste Kind kriegt, sind größer als mit 27 oder 29“, sagt Prof. Franz Kainer von der Uniklinik in München. Vorher wurden die Frauen einfach so lange schwanger und haben Kinder bekommen, wie sie fruchtbar waren. Es gibt Leute, die glauben einfach an ihr Schicksal und würden auch nie etwas daran drehen wollen - und würden auch ein chromosomengeschädigtes Kind mit Freuden aufziehen. Neueste Studien belegen, dass es für Sie und das Kind von Vorteil sein kann, einfach zu warten, bis Sie auf natürlichem Weg schwanger werden. Beide SS verliefen unproblematisch außer, dass ich beim letzten Kind 1 Woche vor der Geburt etwas höheren Blutdruck hatte, der sich aber danach wieder von alleine normalisierte:) Hatte mein 2. Aber hier hat mir mal eine gesagt: trauere nicht dem nach, was war, freu dich auf das, was noch kommt. Wir haben unsere Tochter beerdigt und die Hilfe eines Seelsorgers in Anspruch genommen. Ich weiß nicht, ob du hier nochmal reinschaust, aber ich kann deinen Mann gut verstehen. Gruss, Antwort von maffin am 27.03.2018, 22:15 Uhr, Bin mit fast 34 Jahren mit dem ersten Kind schwanger und durfte mir auf Arbeit anhören, warum ich nicht noch ein paar Jahre gewartet habe. In der folgende Liste finden Sie die beste Auswahl an 3 kind mit 40 erfahrungen, während Platz 1 den oben genannten Vergleichssieger definiert. Was Sie als Eltern wissen sollen. 3 kind mit 40 erfahrungen - Die preiswertesten 3 kind mit 40 erfahrungen ausführlich analysiert. Gruß, Antwort von L1nage am 10.01.2018, 22:22 Uhr. Antwort von Karima55 am 12.02.2018, 18:56 Uhr. Alles Gute und LG, Antwort von Mera1ka am 30.07.2018, 1:02 Uhr. Kind. Eine richtige Antwort suche ich auch noch... Grundsätzlich finde ich unser Alter noch ok, gerade auch weil ja junge Geschwister da sind, das Kind würde also nicht allein unter “alten“ Leuten aufwachsen. Antwort von darkknight am 13.06.2018, 21:37 Uhr, Wenn Du diesen Wunsch nach einem zweiten Kind hast, dann würde ich es auf jeden Fall versuchen. Klar ist diese Schwangerschaft ein bisschen anstrengender, als die erste, weil ich halt 3 kleine wilde Rabauken um mich habe, aber ansonsten finde ich es nicht groß anders, als mit 33. Die biologische Uhr tickt, wir fühlen uns noch fit für ein kleines Kind, warum nicht?! Und ob man, wenn das Kind 20 ist, 40, 50 oder 60 ist...mit 20 kommen einem doch alle über 30 alt vor. Am Anfang gab es schon einige kritische Stimmen, aber als das Baby da war, verstummten auch diese. Wir wollten zwei Kinder haben (eigentlich bis zum 50. Ich wünsche mir mein drittes Kind obwohl ich schon 40+ bin. 9. Mit 14 hatte das Kindsein ein plötzliches Ende, weil bei meiner Mutter Alzheimer diagnostiziert wurde. Dies ist heute nicht mehr der Fall. Inwieweit du das packst, kann niemand wissen. Hallo, Kinder, Dr. med. So kam es halt dazu, dass wir erst so spät angefangen haben. Die Krankheits-/Sterblichkeitsrate steigt nun einmal leider mit dem Alter. schon auf dem Weg war, sich gedanklich von einem zweiten Kind zu verabschieden - und das auch immer mal angesprochen hat. Sie wussten quasi schon, was schlaflose Nächte sind. Außerdem schon zwei KS gehabt, das gibt ja gewisse Risiken und das dritte wäre auf jeden Fall ein KS. Und dieser Zeitpunkt liegt bei den meisten Frauen weit über den magischen 40 Jahren. Wenn du jetzt nach einigen Zyklen merkst, dass du Probleme mit dem schwanger werden hast - dann würde ich es glaube ich sein lassen. Hallo, Aber wie gesagt, ich kann ihn irgendwo auch verstehen. Ich hab selber gemerkt, dass ich einfach körperlich noch nicht bereit war für eine dritte Schwangerschaft in so kurzer Zeit. SSW zu empfehlen. Antwort von Trini am 29.12.2017, 17:07 Uhr, Ich kann dir versichern, dass du keine Langeweile bekommen wirst, wenn die Kinder groß werden. Schon einkaufen ist schwierig. Grundsätzlich lief alles gut und ich kenne noch einige andere späte Mütter, bei denen alles gut lief. Du hast bereits Kinder mit Deinem Mann, warum sollte es nicht auch ein drittes Mal klappen. Das Kind ist total entspannt und pflegeleicht und ich bin so glücklich, dass wir uns dieses Kind noch gegönnt haben. Ich war beim dritten Sohn 37. Aber das gilt ja auch für Männer. Die Familie kämpfte sich durch, sein Sohn machte 2 Jahre später Abi und hat bis heute ein gestörtes Verhältnis zur Familie, weil er sich allein gelassen fühlte. die Schwangerschaft ..! Aber ich finde, auf ein paar Jahre mehr oder weniger kommt es auch nicht an. Viel Glück! Was genau möchtest Du also entscheiden? Ich war beim dritten Sohn 37. Die Kinder freuen sich sehr. Aber 3 Kinder zu haben ist etwas Wunderschönes und ich gebe keines mehr her. Ich fand auch die Bindung teils ganz komisch. Jedes Mal ein Glückstreffer, da ihr die Ärzte schon mit 20 sagten, sie würde nie Kinder bekommen. Aber jetzt freut er sich fast mehr als ich. Für mich sprechen folgende Gründe dagegen: Je älter, desto mehr Risiko. Zumindest für 2-3 Jahre. Das Risiko für Down steigt halt, aber insgesamt gesehen. Und ich finde es schon recht merkwürdig,dass du einfach so unterstellst,dass ich mein verstorbenes Kind einfach durch ein neues "ersetzten" wolle.... Ich finde es toll, wenn die Kinder größer werden und man richtig mit ihnen reden kann. Unsere Kinder sind jetzt 19 und 14. Wir haben alle darunter gelitten. Dito gilt für Frauen, die schon Kinder hatten, und noch eins dazu kam. Wenn Du ein Kind erwartest, hast Du ein höheres Thromboserisiko, denn Dein Körper ändert das Gerinnungssystem, damit Du bei der Geburt nicht zu viel Blut verlierst.Verglichen mit dem Thromboserisiko von Raucherinnen (2,7), Frauen mit Adipositas (2,6) und Schwangeren mit einem BMI über 30 (4,4), ist das Alter ein vergleichsweise geringer Risikofaktor für Thrombosen – es liegt bei 1,3. Schwangerschaft ich in der 10. Und wie das so geht mit der Arbeit, macht mir diese Spaß, ist sehr ausfüllend und anstrengend. Aber ich finde, auf ein paar Jahre mehr oder weniger kommt es auch nicht an. Die Geburtenhäufigkeit bei Frauen im Alter ab 40 Jahren nimmt zu. Es sind die ELTERN, die dann bereits in fortgeschrittenem Alter sind. Schließlich wenn es mit 43 noch geklappt hat, stehen die Chancen doch gut, ein Versuch ist es wert. Mir blieb nichts anderes übrig, als nach und die nach die Aufgaben meiner Mutter zu übernehmen - auch wenn das schon in der Familie aufgeteilt wurde und jeder seinen Teil beitrug, damit wir irgendwie mit der Erkrankung meiner Mutter klar kamen. Man ist einfach nicht mehr genauso belastbar und die Kids hat man dann ja auch noch mindestens 18 Jahre zu Hause und auch danach noch. Nutzungsbedingungen Ebenso steigt bei einer Frau ab dem 35. Nur hat er noch paar mehr Zweifel. Wir leben aktuell zu viert mit 2 Katzen in einer 3-Zimmer Wohnung. Hallo und Herzlich Willkommen auf unserem Testportal. Incor Also gehen wir es noch mal an, alle Sorgen beiseite und es wird schon gehen. 60 noch mit den Kindern tobt (das hat sie dann hinter sich) - da geht's dann eher um andere Sachen (Schulabschluss, Weiterbildung, Arbeit, Zukunft, soziale und emotionale Bindungen....) Und außerdem: Kann man das alles finanziell noch stemmen, wenn man eventl. Vor 3 Jahren hatte ich, mit da ja auch schon über 40, einen Freund, mit dem ich es mir hätte vorstellen können, auch mit knapp über 40 noch ein Kind zu bekommen (er hatte selber zwei Kinder die damals jünger waren als meine Tochter). Ich war beim dritten Sohn 37. Bei entsprechendem Wunsch der Schwangeren/ des Paares sollte über die Möglichkeit einer Genetischen Beratung ebenso gesprochen werden, wie über die Möglichkeiten der invasiven (Amniozentese oder Chorionzottenbiopsie) und nichtinvasiven Verfahren der Pränataldiagnostik, wie die Nackentransparenzmess und das Ersttrimeesterscreening. Natürlich muss das nicht so kommen,aus der Sicht wäre es aber mehr als verständlich,dazu kommt ,ich weiß ja nicht wie fit dein Mann ist,aber meine Eltern waren ungefähr so alt als ich meine Großen bekam,sie waren nach einer Stunde mit den Kleinen fix und fertig,meinen Schwiegereltern geht es nun mit der Jüngsten ähnlich-vielleicht befürchtet er auch nicht mithalten zu können? Es ist nun mal so, dass man mit 40 mit dem Schlafmangel nicht mehr so gut klarkommt wie jüngere Menschen. Wir wollten das so und es war okay so. Hallöchen!!! Und das weiß ich jetzt und fühle mich zumindest nicht allein auf weiter Flur. Antwort von baStaa am 26.07.2018, 22:34 Uhr. Sie wollte direkt einen geplanten KS. Ich habe für mich entschieden (und das ist nur meine persönliche Meinung und hat nichts damit zu tun, dass ich ältere Mamas verurteile): Ich möchte nicht mehr so alt Mama werden. Viele andere leider nicht, da wir ja schon ein 4-järiges Enkelkind haben. Sie hören schlecht, haben gesundheitliche Probleme, Angst die Kleine anzufassen (weil sie sie fallen lassen könnten) usw. Nur es fällt mir eben sehr schwer, mich von diesem Thema zu verabschieden. VB, von Dr. med. nicht mehr kennen lernen würden oder ich mich nicht mal mehr um sie kümmern könnte. Viel merkwürdiger als Mamas mit 40 finde ich ehrlich gesagt Väter mit 60, 70 oder gar noch älter...Liebe Grüße, Antwort von R1ta am 08.05.2018, 19:05 Uhr. Im August bin ich dann schwanger geworden, hatte aber eine Fehlgeburt. Ansonsten wird es aufjedenfall entspannter und einfacher als bei den anderen beiden sein. Bei dir kann ich nichts herauslesen, was du wirklich willst. Vor allem den Schlafmangel (meine Kleine kam nachts alle 2 Stunden zum Stillen, und das bis sie 9 Monate alt war). In Ruhe. Mit 39/40 hab ich auch noch mal über ein Baby nachgedacht, nach dem Motto, jetzt oder nie mehr. Ich fand auch die Bindung teils ganz komisch.

Noordwijk Strandzugang 1, Wandern Nordheim Vogelsburg, Kahle Pön Wandern, Daunenvogel 9 Buchstaben, Trinkkurhalle Ostsee Seebrücke, 2020 Ural Motorcycle, Bereit Für Ein Baby Mann, Felsenland Resort Hotel Dahn, Hamburg Kiel Radweg,

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.